VIA, Zementfliesen
VIA, Zementfliesen
 

Der Verlegepreis von Zementplatten

Lieber Privatkunde, lieber Architekt und lieber Fachverleger,

 

nachfolgend lesen Sie, wie sich der Preis eines Zementplattenbodens gestaltet. Aufgrund erhöhter Anruffrequentierung bezüglich dieses Themas, haben wir uns dazu entschlossen, eine kleine Abhandlung darüber zu verfassen. Wir hoffen, dass dadurch die Qualität der Verlegeleistung allgemein gesteigert wird und mahnen erhöhte Vorsicht beim großen Thema "Verlegung von Zementmosaikplatten" an.

Was kostet die Verlegung eines Zementplattenbodens? Wieviel verlangen Sie für den m²? Gibt es einen m²-Richtpreis?

 

Diese Fragen erreichen uns wöchentlich! Und dies nicht nur von Privatkunden, sondern auch von Architekten und Ladenbauern. Es gilt die wichtigste Maxime: "Wer einen hohen Anspruch an penible Arbeit hat, muss auch einen peniblen Preis bezahlen".

 

Um die uns mittlerweile nervige Frage vorab zu beantworten, erklären wir, wie der Verlegepreis ermittelt wird. Dies führen wir am klassischen Beispiel eines Küchenbodens von 25,00m² aus:

 

 

Preisgestaltung eines perfekten Zementplattenbodens

Der Zeitaufwand ist der grundlegende Faktor für die Vergütung!

 

Zementplatten aller Hersteller liegen im Schnitt bei 75-100€/m². Für eine fachgerechte und perfekte Ausführung eines Zementmosaikbodens in der Größenordnung 25,00m² benötigt ein erfahrener Plattenleger ca. 5-6 Tage reine Verlegezeit, d.h. 4-5m² pro Tag. Je kleiner sich das Plattenformat gestaltet, desto länger kann eine Verlegung andauern. Bei einer solchen Verlegezeit ist zu erwarten, dass die Platten auf 1 mm Fuge verlegt werden. Hinzu kommt der Zeitaufwand für die  Reinigung, die Versieglung des Bodens und die Polierarbeit,  welche mit 1-2 Tagen berücksichtigt werden muss. Somit liegt man bei einem Zeitaufwand von maximal 8 Tagen, d.h. 64 Facharbeiterstunden. Hinzu kommen noch die Materialkosten für Plattenkleber, Fugenmörtel und Imprägnierung. Eine Meisterstunde in Deutschland kann man zwischen 48,00 - 55,00€ ansetzen.

 

Zum Vergleich ist hier ein historischer Terrazzoboden günstiger!

 

Warum verlegen manche Firmen wesentlich günstiger?

Häufig erreichen uns Aussagen von Kunden, dass es Verleger in Ihrer Region oder ihrem Ort gibt, welche wesentlich günstiger Zementplatten legen. In Frankfurt bekam z.B. eine Familie 70,00m² Zementmosaikboden in 3 Tagen inklusive Endbehandlung gelegt und dies von "einem einzigen" Verleger. Wenn man in diesem Fall noch großzügig die Materialkosten einrechnet liegt man bei einem Verlegepreis von ca. 33,00€/m² netto. Auf dem Boden trumpft nun ein Zementplattenboden mit breiten Fugen, vielen Überständen und einem schlechten optischen Finish.

 

Unter der Rubrik Verlegefehler finden Sie Beispiele für eine sehr günstige Verlegung.

 

Was sind die Gründe für eine solche Verlegementalität?

 

Die Liebe zum Handwerk fehlt

Ob Unternehmer oder Angestellte, viele üben ihre Arbeit nurnoch aus um Geld zu verdienen, aber nicht aus Freude am Handwerk. Nur der Handwerker, welcher mit Herzblut an eine Sache herangeht, wird auch einen liebevoll verlegten Boden abliefern.

 

Fehlende Sachkunde

Für viele Fliesenleger sind Zementplatten und keramische Fliesen dasselbe. Und so werden Zementplatten dann auch verlegt: Schnell, schneller, am Schnellsten!

 

 

VIA Platten, VIA Zementfliesen, VIA Logo VERLEGEBETRIEB

Hier finden Sie uns:

Fliesen & Terrazzo Peter Hess

 

Ausstellung

Dr. Walter-Bruch-Str.7

66606 St. Wendel

Auf Termin!

 

Büro

Coburger Str. 12
66606 St. Wendel

Saarland, Luxemburg

 

Telefon: 06851/3264

Mobil: 0172/7075726

Telefax: 06851/8024371

fliesen-peter-hess@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fliesen & Terrazzo Peter Hess